shcupi170902.php
Logo

Infos zum Specialized Cup Flintbek Kriterium am 2.9.2017


 
Wer fährt wann mit wem, wie oft um den Ring?
Die Länge einer Runde beträgt genau 1km.
Die Rennen sind so eingeteilt, dass die Jugend mit Lizenz und die ohne Lizenz in ihrer Altersklasse jeweils in einem gemeinsamen Rennen fahren, aber getrennt gewertet werden.
In diesen gemischten Rennen, starten die Lizenzfahrer zeitversetzt nach den Hobbyfahrern.
Weibliche Fahrerinnen haben bei den Jugendklassen einen Altersbonus gemäß BDR-Sportordnung.
 
Es werden max. 60 Starter pro Rennen zugelassen.
Die Rennen enden jeweils für alle Sportler, wenn der Erste eines (ggf. gemeinsamen) Rennens durchs Ziel ist.
 
In den Hobby-Jugend-Klassen gibt es keine Materialvorgabe, jedoch werden Rennräder empfohlen. In allen anderen Rennen sind nur Rennräder zufgelassen!
 
Rennen 1 Kriterium U17, Jahrgänge 2001/2002 (m) und Senioren 4, 30 Runden, Start 10:00 Uhr
Jede 5.Runde eine Wertung. Die Wertung der letzten Runde zählt doppelt.
Getrennte Wertung U17 und Senioren 4 beim Endergebnis, jedoch nicht bei den einzelnen Wertungsabnahmen.
 
Rennen 2 kein Kriterium U11, Jahrgänge 2007/2008 (m), 2006/2007 (w), 5 Runden, Start 12:00 Uhr
In diesen gemischten Rennen, starten die Lizenzfahrer 1 Minute nach den Hobbyfahrern.
Lizenzfahrer und Hobbyfahrer werden getrennt gewertet.
 
Rennen 3 Kriterium U15, Jahrgänge 2003/2004 (m), 2001-2003 (w), 20 Runden, Start 11:20 Uhr
Jede 5.Runde eine Wertung. Die Wertung der letzten Runde zählt doppelt.
Getrennte Wertung Hobby/Lizenz beim Endergebnis, jedoch nicht bei den einzelnen Wertungsabnahmen.
 
Rennen 4 kein Kriterium U13, Jahrgänge 2005/2006 (m), 2004/2005 (w), 12 Runden, Start 12:00 Uhr
In diesen gemischten Rennen, starten die Lizenzfahrer 1 Minute nach den Hobbyfahrern.
Lizenzfahrer und Hobbyfahrer werden getrennt gewertet.
 
Rennen 5 kein Kriterium Hobby Jg. 2000 und älter, 25 Runden, Start 12:30 Uhr
Getrennte Wertung in 2 Altersklassen:
zum einen Jg. 1982-2000 zum anderen Jg. 1981 und älter
 
Rennen 6 Kriterium Lizenzfahrerinnen U19w und Frauen mit und ohne Lizenz, 40 Runden, Start 13:20 Uhr
In diesen gemischten Rennen, starten die Lizenzfahrerinnen 1 Minute nach den Hobbyfahrerinnen.
Jede 5.Runde eine Wertung. Die Wertung der letzten Runde zählt doppelt.
Getrennte Wertung Hobby/Lizenz beim Endergebnis, jedoch nicht bei den einzelnen Wertungsabnahmen.
 
Rennen 7 Kriterium Lizenzfahrer Senioren 2 und 3, 35 Runden, Start 14:25 Uhr
Jede 5.Runde eine Wertung. Die Wertung der letzten Runde zählt doppelt.
 
Rennen 8/9 Kriterium Lizenzfahrer U19 und Männer ABC, 60 Runden, Start 15:25 Uhr
Jede 10.Runde eine Wertung. Die Wertung der letzten Runde zählt doppelt.
Bem.: Gemeinsamer Start der U19 mit der Elite; getrennte Wertung ABC und U19; allerdings nicht in den einzelnen Wertungsabnahmen, sondern als Gesamt-Ergebnis. Max. 60 Starter ABC und U19 zusammen!
 
Preise : jeweils Platz 1-3 Sachpreise.
bei Kriterium zusätzlich Medaillen Platz 1-3
 
Was ist bitteschön ein Kriterium?
Bei einem Kriteriumsrennen gibt es meist alle 5 Runden eine Sprintwertung.
Im Rahmen dieser Wertung erhält der Erste 5 Punkte, der Zweite 3 Punkte und der Dritte 2 Punkte und der Vierte einen Punkt.
Beim Zielsprint gibt es die doppelte Punktzahl.
Wenn zwei Fahrer am Ende des Rennens dieselbe Punktzahl haben, wird derjenige, der zuletzt beim Punktesammeln noch besser abgeschnitten hat, vor dem anderen platziert.
Soweit so einfach.
Nun gibt es aber einzelne Fahrer, die dem Feld enteilen (solange bekommen sie auch die Sprintpunkte) und evtl. von hinten wieder in das Hauptfeld hineinfahren (Fahrer A). In dem Moment bekommen sie einen Rundengewinn gutgeschrieben.
Auch gut, denn Rundengewinn geht vor Punktgewinn.
Nur schlecht, wenn z.B. ein zweiter Fahrer (B) auch dem Feld enteilt ist und erst einmal nicht ins Feld hinein fährt: der kassiert fleissig Punkte. Und wenn Fahrer (B) dann schließlich ins Feld hineinfährt, hat er auch einen Rundengewinn, aber evtl. mehr Punkte, als der Fahrer (A), der zügig ins Hauptfeld hineingefahren ist.
Falls Fahrer (A) aber inwzischen von Fahrer (B) unbemerkt durch das Feld gefahren ist und erneut einen Rundengewinn erreicht, ist Fahrer (B) derjenige, der das Nachsehen hat - zweifacher Rundengewinn geht natürlich vor einfachem Rundengewinn.
 
hier geht es zur Ausschreibung bei rad-net
 
Alles (un-)klar?

  Ich hoffe, wir sehen uns.